Banner Ausblenden
Kleines Logo

Willkommen auf PSI-Online

Sie befinden sich in: Aktuelles Schulleben Ausbildung Schulsanis

Ausbildung Schulsanis

Gut gerüstet für den Notfall – die Schulsanis an der Pestalozzischule

Bild 1

Das Handy klingelt im Mathematikunterricht. Zwei Schulsanitäter der Pestalozzischule werden von der Sekretärin über einen Unfall in der Sporthalle informiert. Sie schnappen sich ihre Erste-Hilfe-Taschen und eilen zu dem Verletzten, um schnell und kompetent Erste-Hilfe zu leisten.

So oder so ähnlich könnte ein Einsatz der 17 Neuntklässler aussehen, die am vergangenen Wochenende erfolgreich ihren zweitägigen Erste-Hilfe-Kurs beim Deutschen Roten Kreuz unter der Leitung von Herrn Dr. Stapelfeldt abgeschlossen haben. Sie dürfen ab jetzt aktiv am Schulsanitätsdienst der Pestalozzischule teilnehmen. Das bedeutet, dass sie an Schultagen immer dann gerufen werden, wenn Mitschüler oder Lehrer sich verletzten, über Schmerzen klagen oder sogar nicht mehr bei Bewusstsein sind. Die Jugendlichen leisten dann Erste-Hilfe, indem sie den Unfallort absichern, den Betroffenen betreuen und versorgen und gegebenenfalls einen Notruf absetzen.        

Zusätzlich zu den Bereitschaftsdiensten und den Einsätzen treffen sich die Sanis noch einmal in der Woche im Rahmen des Unterrichts mit der Leiterin des Schulsanitätsdienstes Frau Schrott und besprechen dort ihre Erlebnisse, üben Tätigkeiten wie Verbände anlegen oder halten ihr Wissen über die Erste-Hilfe wach.

Damit lernen die Jugendlichen schon früh, Verantwortung zu übernehmen und im Ernstfall überlegt handeln und helfen zu können. Für die Gemeinschaft der Pestalozzischule sind die Sanis von großem Wert und wir freuen uns, dass sie sich aktiv für mehr Sicherheit und Hilfsbereitschaft an der Schule einsetzten.

 

Erstellt: Stefanie Schrott (04.11.2018) Letzte Änderung: Stefanie Schrott (04.11.2018)