Banner Ausblenden
Kleines Logo

Willkommen auf PSI-Online

Tischtennis

Schulamtsentscheid der Breitenklasse:

Tischtennisspieler der PSI qualifizieren sich für Regionalentscheid der Breitenklasse WK III


Am Dienstagmorgen machte sich die siebenköpfige Tischtennismannschaft der PSI auf den Weg nach Wiesbaden, um in der Sporthalle der Diltheyschule am Schulamtsentscheid der Breitenklasse WKIII von Jugend trainiert für Olympia teilzunehmen.
Die acht teilnehmenden Schulen traten in der Vorrunde zunächst in zwei 4er Gruppen im System jeder gegen jeden an. Während sich die beiden Erstplatzierten der Gruppen direkt für den Regionalentscheid qualifizierten, spielten die beiden Zweit- und Drittplatzierten beider Gruppen den dritten Platz der Gesamtwertung aus, der ebenfalls die Qualifikation für den Regionalentscheid bedeutete.
In der Gruppe hatten es unsere Jungs zunächst mit dem Team der Albrecht-Dürer Schule zu tun, das deutlich mit 9 zu 0 besiegt wurde. Anschließend traf man auf die Mannschaft der gastgebenden Diltheyschule, der man trotz aller Bemühungen zum verdienten 5 zu 1 Sieg – nach der ersten Partie entschied man sich aus Zeitgründen, die Spiele nur noch bis zum (fünften) Siegpunkt auszutragen – gratulieren musste. Das letzte Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger, das Gymnasium Taunusstein, stellte unser junges Team dann vor eine unlösbare Aufgabe; die 0 zu 5 Niederlage war nicht zu vermeiden. Vor dem Hintergrund, dass es sich bei dem Gegner um eine Mannschaft handelte, die zum Großteil aus aktiven Vereinsspielern bestand (, von denen einige Tischtennis leistungsorientiert betreiben), während sich das Team der PSI ausschließlich aus nicht in Vereinen spielenden AG Teilnehmern zusammensetzte, war dieses Ergebnis jedoch zu erwarten und sollte keinen unserer Spieler entmutigen.
Am Ende der Gruppenphase belegte die PSI Platz 3. Dies bedeutete, dass Rang 3 der Gesamtwertung und die damit einhergehende Qualifikation für den Regionalentscheid noch immer möglich war.
Im ersten KO-Rundenspiel traf man also auf den Zweitplatzierten der zweiten Gruppe, die Gutenbergschule. Dieses Spiel sollte sich zu einem echten Nervenkrimi entwickeln: Nachdem die PSI zu Beginn schnell mit 1 zu 4 in Rückstand geriet und alles nach einem deutlichen Sieg der Gutenbergschule aussah, bäumten sich die Jungen der PSI nochmal auf, zeigten Kampfgeist und starteten eine tolle Aufholjagd, die schließlich mit dem 4 zu 4 Zwischenstand belohnt wurde. Nun musste das Schlussdoppel über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch hier bewiesen unsere Youngsters Nervenstärke und demonstrierten, was sie bereits in der TT-AG gelernt haben; das Doppel wurde ebenfalls gewonnen. Endergebnis 5 zu 4.
Im folgenden alles entscheidenden Spiel um die Qualifikation für den Regionalentscheid traf die PSI dann erneut auf die Diltheyschule, da diese ihr Spiel gegen den 3. der anderen Gruppe gewann. Obwohl unser Team die Leistung steigern und einen Punkt mehr als in der Vorrundenbegegnung einfahren konnte, war die erneute Niederlage gegen die Gastgeber leider nicht abzuwenden. Am Ende musste man sich mit 2 zu 5 geschlagen geben.


Update: Im Nachhinein entschieden sich die Veranstalter, den Viertplatzierten, also die Pestalozzischule, für den Regionalentscheid am 15.01.2020 zuzulassen, da die Sieger des Schulamtsentscheids der Breitenklasse in der nächsten Runde in der Leistungsklasse an den Start gehen werden.
Als die Spieler der PSI darüber informiert wurden, dass sie sich doch für die nächste Runde qualifiziert haben, war die Freude riesig. Die Jungs haben sich dieses Resultat mehr als verdient. Alle
Spieler zogen an einem Strang, gaben ihr Bestes und konnten durch schöne Ballwechsel und tolle
Punkte überzeugen. Dass die Tischtennis AG bereits Früchte trägt, war nicht zu übersehen


Für die PSI spielten: Daniel, Jakob, Julius B., Julius D, Maarten, Nikolas, Pablo

Mannschaft

Raphael Trost

Erstellt: Sebastian Grünberg (25.11.2019) Letzte Änderung: Sebastian Grünberg (02.12.2019)